Herbert Masslau

Chronologie zum Dritten Weltkrieg

(4. Juni 2006)

 

 

 

Meinen bisher für etwa 2020 aspektierten Dritten Weltkrieg erwarte ich jetzt aufgrund rapider aktueller Entwicklungen bereits zum ‚Hundertjährigen’ des Ersten Weltkriegs, mithin ca. 2015.

Denn meine bisherige Einstellung, daß, wenn 2015 alle jetzt in Planung befindlichen neuen Waffensysteme zur Verfügung stehen, erst die politische Planung des Dritten Weltkriegs langsam anläuft, gebe ich auf zugunsten der Überzeugung, daß mit „Inbetriebnahme“ der neuen Waffensysteme 2015 auch sofort der Dritte Weltkrieg ausbricht.

Um später – sofern es dann noch eine Menschheit gibt – die Inszenierung des Dritten Weltkriegs nachvollziehen zu können, beginne ich jetzt die Erstellung einer Chronologie wesentlicher Ereignisse, die zum Dritten Weltkrieg führen. Die Chronologie wird also immer wieder aktualisiert, und vielleicht erlaubt es mir meine Zeit irgendwann, die von mir in den letzten Jahren gesammelten Informationen nachzutragen.

 

 

Chronologie:


Die NATO und Israel verstärken ihre Beziehungen. Israel, das schon länger einen sogenannten Partnerstatus mit der NATO hat, bekommt nun ein ständiges Büro im NATO-Hauptquartier [http://www.n-tv.de/ticker/Israel-wird-offizielles-Mitglied-der-Nato-article17622116.html – Meldung vom 4. Mai 2016].

Als Reaktion auf die NATO-Präsenz in Osteuropa verlegt Russland zwei Divisionen an die russische Westgrenze und eine Division an die Grenze zur Ukraїne [http://www.zeit.de/news/2016-05/04/russland-russland-verlegt-drei-divisionen-an-grenze-zu-nato-territorium-04132412 – Meldung vom 4. Mai 2016; s. dazu Meldung vom 5. Februar 2015].

Die BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) haben die New Developement Bank am 21. Juli 2015 gegründet als Alternative zu den bestehenden Institutionen Weltbank und Internationaler Währungsfonds. Von den anvisierten 100 Millirden US-Dollar an Einlagen stammen allein 40 Prozent von China. Vorsitzender der Bank ist ein Inder. [http://in.reuters.com/article/2015/07/21/emerging-brics-bank-idINKCN0PV07Z20150721 Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 – Meldung vom 21. Juli 2015 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;} ]

In Japan hat das Unterhaus am 16. Juli 2015 einem Gesetzespaket zugestimmt, welches Japan erstmals seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges militärische Auslandseinsätze erlauben würde. Dies widerspricht dem in der japanischen Verfassung verankerten Pazifismus [http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEKCN0PQ0KU20150716 – Meldung vom 16. Juli 2015].

Russland und China haben am 9. Mai 2015 ein Abkommen geschlossen, gegeneinander keinen cyberwar zu führen [http://www.heise.de/newsticker/meldung/Russland-und-China-schliessen-Nichtangriffspakt-im-Internet-2646548.html – Meldung vom 13. Mai 2015]

Die USA haben im Rahmen des Erdbebens in Nepal den Flughafen von Katmandu unter ihre Kontrolle genommen [http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/nepal-wunderrettung-aus-truemmerbergen/11722148.html – Artikel vom 4. Mai 2015]

Schweden, Norwegen, Dänemark, Island und Finnland haben eine gemeinsame Militärstrategie gegen Russland vereinbart [http://www.spiegel.de/politik/ausland/skandinavien-angst-vor-russischen-aggressionen-a-1031984.html – verifiziert 8. Mai 2015]

Die NATO und Russland haben wegen der zunehmenden Spannungen militärischer Art wieder ein sogenanntes Rotes Telefon eingerichtet [http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/nato-richtet-direkten-draht-zum-russischen-militaer-ein-13571143.html – Artikel vom 3. Mai 2015].

Die Ukraine wird laut ihres Premierministers ein Abkommen mit der NATO unterzeichnen über militärische und (informations)technologische Zusammenarbeit [http://en.interfax.com.ua/news/general/259511.html – Meldung vom 8. April 2015].

Ab April 2015 beginnen umfangreiche Militärmanöver. Die USA und die NATO halten Manöver verschiedener Art ab in Estland, Lettland, Litauen, Polen sowie mit Marokko, während Russland sich vorwiegend auf das Nordmeer konzentriert. <Das Seemanöver mit Marokko ist dabei von besonderem Interesse, weil USA/NATO somit nicht nur mit Hilfe von Bulgarien und Rumänien und der Türkei die russische Schwarzmeerflotte neutralisieren können, sondern sie können mit Hilfe von Spanien und Marokko die Meerenge bei Gibralta komplett kontrollieren. Damit sitzen nicht nur die russischen Kriegsschiffe, die derzeit im syrischen Tartus ankern, fest, weil sie weder über die türkisch kontrollierten Dardanellen ins Schwarze Meer, noch über den ägytisch kontrollierten Suez-Kanal noch über die dann spanisch-marokkanisch kontrollierte Meerenge von Gibraltar entkommen könnten, sondern Russland könnte auch nicht via Nordsee und Nordatlantik Entsatzschiffe ins Mittelmeer schicken. Damit kommt dem gemeinsamen Seemanöver zwischen USA/NATO und Marokko [http://aco.nato.int/snmg2-trains-with-royal-moroccan-navy.aspx – Bericht vom 7. April 2015] eine besondere geostrategische Bedeutung zu. – strategische Einschätzung H.M.>

Die Arabische Liga hat auf ihrem Gipfeltreffen Ende März 2015 den Aufbau einer gemeinsamen militärischen Eingreiftruppe beschlossen [http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/buergerkrieg-im-jemen-arabische-liga-beschliesst-gemeinsame-eingreiftruppe-13512189.html – Artikel vom 29. März 2015]. [Hintergrund: der Stellvertreterkrieg im Yemen zwischen den vom Iran unterstützten Houthi sowie Truppen des vorherigen Präsidenten Salih und den von den USA unterstützten Truppen des geflohenen aktuellen Präsidenten Hadi – H.M.]

Luxemburg ist Gründungsmitglied der „Asiatischen Infrastruktur- und Investitionsbank (AIIB)“ mit Sitz in Peking, die als Konkurrenz zu „Weltbank“ und „Internationalem Währungsrungsfonds (IMF)“ angesehen werden muß [http://www.wort.lu/de/business/kandidatur-angenommen-luxemburg-wird-gruendungsmitglied-der-aiib-551504c00c88b46a8ce5642b – Meldung vom 27. März 2015].

Russland droht Dänemark mit Atomraketen. Der russische Botschafter in Dänemark hat gedroht, dänische Kriegsschiffe könnten das Ziel russischer Atomraketen werden, falls Dänemark dem NATO-Raketenschild beitritt [http://www.reuters.com/article/2015/03/22/us-denmark-russia-idUSKBN0MI0ML20150322 – Meldung vom 22. März 2015; http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-droht-daenemark-mit-atomraketen-a-1024907.html – Meldung o.Dat., verifiziert: 23. März 2015].

Die NATO hat auf ihrem Treffen in Brüssel am 5. Februar 2015 beschlossen, die Schnelle Eingreiftruppe NATO Response Force von 20.000 Soldaten auf 30.000 Soldaten aufzustocken und sechs neue Stützpunkte in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und Bulgarien einzurichten. Weiterhin soll das Multinationale Korps Nordost in Stettin als Hauptquartier gestärkt werden. [http://www.heute.de/nato-ruestet-wegen-ukraine-konflikt-an-ostgrenze-auf-37061274.html?view=print]

Der russische Generalstab kündigte eine verstärkte Militärpräsenz in der Exklave Kaliningrad (früher: Königsberg/Ostpreußen) an. [http://de.reuters.com/articlePrint?articleId=DEKBN0KM1EA20150113 – Meldung vom 13. Januar 2015]

Die Ukraine hat am 23. Dezember 2014 per Parlamentsbeschluß (Gesetz) mit 303:8 Stimmen ihren bisherigen blockfreien Status beendet, um der NATO beitreten zu können, was aber bisher von einer Mehrheit der NATO-Mitglieder abgelehnt wird. [http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-885.html]

In Japan hat die Regierung am 10. Dezember 2014 ein Gesetz in Kraft gesetzt, wonach künftig jemand mit bis zu zehn Jahren Haft bestraft werden kann, der oder die als whistleblower „Geheimnisse“, die der nationalen Sicherheit dienen, weitergibt. Journalisten , die zur Herausgabe dieser „Geheimnisse“ aus Diplomatie, Verteidigung, Antiterrorkampf, Spionageabwehr anstiften, können mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden. Was ein „Geheimnis“ ist, bestimmen die Leiter der Ministerien. Laut Kritikern sei ein vergleichbares Gesetz zuletzt vor dem Zweiten Weltkrieg erlassen wurden. [http://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/proteste-gegen-gesetz-gegen-geheimnisverrat-1.18441768]

Das Abgeordnetenhaus (House of Representatives) der USA hat am 4. Dezember 2014 mit 411:10 Stimmen einer Resolution (H. Res. 458) zugestimmt, die den Präsidenten der USA, der gleichzeitig militärischer Oberbefehlshaber ist, auffordert, bestimmte Maßnahmen, auch militärische und geheimdienstliche (intelligence), zur Unterstützung der Ukraine gegen Russland. [http://www.globalresearch.ca/america-is-on-a-hot-war-footing-house-legislation-paves-the-way-for-war-with-russia/5418035 mit Abdruck der Resolution] 

Polen: Der polnische Präsident erklärte am 19. September 2014 die Gründung einer gemeinsamen militärischen Einheit mit ca. 4500 Soldaten zusammen mit Litauen und der Ukraine. [http://www.globalresearch.ca/poland-announces-formation-of-joint-military-unit-with-ukraine-and-lithuania/5403275 vom 21. September 2014]

USA: Am Jahrestag von „9/11“ erklärte US-Präsident Obama, daß Bombenangriffe auf Syrien erfolgen würden. Die Begründung: zum Stoppen des Vormarsches der „terroristischen“ Organisation ISIS. Diese Begründung ist absurd und zynisch zugleich, weil die „Terrororganisation“ ISIS seit 2007 von den USA überhaupt erst zudem gemacht wurde, was sie heute ist, um das Assad-Regime in Syrien zu stürzen.

Deutschland: Bundeskanzlerin Merkel erklärt am 1. September 2014, dem 75. Jahrestag des durch die Deutschen verursachten Kriegsbeginns des 2. Weltkriegs, daß an die Kurden im Irak deutsche Waffen geliefert werden. Das Neue: Nicht, daß nicht schon immer entgegen der Vorgaben, keine Waffen in Kriegsgebiete zu liefern, dieses dennoch getan wurde, mit Hilfe und Umweg über NATO-Partner oder „befreundete“ Drittstaaten, neu ist, daß es diesmal ganz offen getan wird und sich die deutsche Regierung auch noch das – wenn auch formal, so doch nicht politisch bedeutungslose – Plazet des Deutschen Bundestages geben läßt. Die absurde Begründung, Waffen müßten geliefert werden, um Menschenleben zu retten, spricht für sich.

Deutschland: Der ARD-Programmbeirat kritisierte auf seiner Juni-Sitzung 2014 unter Bestätigung von Publikumskritik die tendenziös einseitige Berichterstattung zum Ukraine-Konflikt. [http://www.heise.de/tp/druck/mb/artikel/42/42784/1.html vom 18. September 2019]

...

 

Deutschland: Bundesverfassungsgericht erlaubt Einsatz der Bundeswehr mit militärischen Mitteln im Innern jenseits der bisherigen „Notstandsverfassung“ (BVerfG, Beschluß des gemeinsamen Senats vom 3. Juli 2012, Az.: 2 PbvU 1/11) [http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg12-063.html – Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichtes vom 17. August 2012]

Russlands Parlament, die Duma, billigte einen Gesetzentwurf, wonach internationale Nichtregierungsorganisationen (NGOs) als „ausländische Agenten" eingestuft werden. [http://www.tagesschau.de/ausland/russland-ngo100.html – Meldung vom 13. Juli 2012]

 

[Platzhalter für Nachträge]

 

Russland, Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan und Usbekistan, Mitglieder der Vertragsorganisation für gemeinsame Sicherheit CSTO haben eine gemeinsame Militärgruppe gegründet zur Abwehr breitgefächerter Kriege. [http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=13787 – Meldung vom 30. Mai 2009 (Voice of Russia)]  

Frankreich hat in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) eine Marinebasis eingerichtet. [http://www.tagesschau.de/ausland/abudhabi102.html – Meldung vom 26. Mai 2009]  

Russland hat ein neues militärisches Strategiepaier für die Zeit bis 2020, unterzeichnet von Präsident Medvedev, publik gemacht, wonach Militäreinsätze im Kampf um Ressourcen nicht ausgeschlossen sind. [http://news.yahoo.com/s/time/20090517/wl_time/08599189906600 – „Time“-Meldung vom 17. Mai 2009]  

Am 7. Mai 2009 erklärte der Chef des US Strategic Command, General Chilton, Reportern, daß die USA sich im Falle eines „cyber attack“ auf die Computer-Netzwerke es vorbehalten würden hierauf mit Militärgewalt, auch unter Einbezug von Nuklearwaffen, zu reagieren. [http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=13614 – Artikel vom 14. Mai 2009]

 

Iran und Venezuela haben eine gegenseitige Absichtserklärung (memorandum of understanding) über militärische Kooperation unterzeichnet. [http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=13434 – Meldung vom 30. April 2009]

Moldawien: ein weiterer Versuch der von den USA betriebenen und gegen Russland gerichteten containment policy schlägt fehl. Im Gefolge der Präsidentschaftswahlen vom 5. April 2009, bei denen der amtierende Präsident und die Kommunistische Partei, seit 2001 an der Macht, in von Wahlbeobachtern der OECD als fair bezeichneten Wahlen als Sieger hervorgingen, kam es zu gewalttätigen „anti-kommunistischen“ Protesten junger Leute, vorwiegend Studenten, die Neuwahlen forderten. Die Regierung sprach von einem Umsturzversuch und der Präsident verwies den Botschafter Rumäniens (EU- und NATO-Mitglied) des Landes wegen Unterstützung des Umsturzversuchs, genannt „Twitter Revolution“, weil die Proteste übers Internet organisiert wurden. Moldawien, ehemalige russische und sowjetische Republik (Bessarabien), ethnisch rumänisch und slawisch (Transnistrien), verfolgt derzeit einen Spagat zwischen pro-russischer und pro-EU-Politik und ist Mitglied des NATO-Programms „Partnerschaft für den Frieden“, aber nicht Mitglied der NATO. [http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/7987608.stm – Meldung vom 7. April 2009 – http://www.dw-world.de/dw/article/0,,4159185,00.html?maca=de-rss-de-all-1119-rdf – Meldung vom 7. April 2009 – http://www.tagesschau.de/moldawien112.html – Meldung vom 8. April 2009 – http://www.independent.co.uk/news/world/europe/russia-furios-with-eu-over-twitter-revolution-1666121.html – Bericht vom 9. April 2009]

Albanien und Kroatien wurden zum 60-jährigen Bestehen der NATO als Mitglieder aufgenommen. [http://www.tagesschau.de/ausland/nato168.html – Meldung vom 1. April 2009]

Russland will 2011 die ersten neuen U-Boote mit atomar bestückten Cruise Missiles für die Marine fertiggestellt haben; weitere sollen bis 2017 folgen. Die neuen atomaren Cruise Missiles sollen speziell gegen Flugzeugträger potentieller Feinde zum Einsatz kommen. [http://wire.antiwar.com/2009/03/27/report-russia-building-new-nuclear-submarines/ – Meldung vom 27. März 2009 (AP, ITAR-Tass)]  

Russland plant die Stationierung von U-Booten mit atomar bestückten Cruise Missiles um Rohstoffe in der Arktis zu schützen. [http://www.presstv.ir/detail.aspx?id=89544&sectionid=351020602 – Meldung vom 24. März 2009]  

Nach dem 5. Dezember 2009, wenn das START 1-Abkommen ausläuft, will Russland in der Nähe von Moskau neue Atomraketen vom Typ RS-24 stationieren, die im Zustand ständiger Kampfbereitschaft gehalten werden sollen. [http://www.thenews.com.pk/daily_detail.asp?id=167878 – Meldung vom 18. März 2009]  

Russlands Staatspräsident Mewedjew hat eine massive Modernisierung der Streitkräfte des Landes angekündigt. Von 2011 bis 2020 soll eine massive Umrüstung auf moderne Waffensysteme erfolgen. [http://www.tagesschau.de/ausland/russland272.html – Beitrag vom 17. März 2009]  

Die USA planen nach Auskunft des Pentagon bis 2014 die Entwicklung eines lenkbaren Luftfahrzeugs, das zehn Jahre lang die Erde in ca. 22 km Höhe umkreisen und ununterbrochen Radaraufnahmen von Fahrzeugen, Flugzeugen und Bewegungen kleiner Gruppen von Menschen in weiträumigen Gegenden machen soll. [http://dailytimes.com.pk/print.asp?page=2009\03\14\story_14-3-2009_pg7_39 – Meldung vom 14. März 2009]  

Frankreichs Präsident wird im April 2009 auf dem NATO-Gipfel die Rückkehr Frankreichs in die militärische Kommandostruktur der NATO nach 43 Jahren erklären. [http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=12670 – dpa-Meldung vom 11. März 2009] Diese Entscheidung Sarkozy’s wurde inzwischen von der Französischen Nationalversammlung gebilligt, nachdem der Präsident die Abstimmung mit der Vertrauensfrage verknüpft hatte. [http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/7948133.stm – Meldung vom 17. März 2009]

Russische Kriegsschiffe sind Anfang 2009 nach 13 Jahren zur Marinebasis im syrischen Hafen von Tartus zurückgekehrt. [http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=12489 – Meldung vom 28. Februar 2009]

...

 

Russlands Vizepremier Iwanow hat den Ausbau des Navigationssystems GLONASS angekündigt. Die bisher vorhandenen 12 Satelliten sollen bis Ende 2007 auf 18 erhöht werden. Eine erdumfassende Verfügbarkeit setzt 24 Satelliten voraus, die bis 2011 stehen sollen. Die Erweiterung und gleichzeitige Modernisierung des Navigationssystems, welches genauer sein soll als das derzeitige GPS-System der USA, soll bis 2020 abgeschlossen sein. [http://www.heise.de/newsticker/meldung/93482 – Meldung vom 28. Juli 2007]  

England baut zwei neue Flugzeugträger, die 2014 und 2016 einsatzbereit sein sollen. Die zwei neuen Flugzeugträger sollen zwar die drei derzeitigen Flugzeugträger ersetzen, sind jedes aber von dreifacher Größe und sollen England in die Lage versetzen, zu jeder Zeit weltweit präsent zu sein. [http://www.thestate.com/372/story/128290.html – Meldung vom 25. Juli 2007]  

Im Zusammenhang mit dem Streit über die Einrichtung von Raketenbasen der USA in Polen und Tschechien hat Russlands Präsident Putin den KSE-Abrüstungsvertrag suspendiert. Dieser Abrüstungsvertrag über die konventionellen Streitkräfte in Europa (KSE) zwischen Warschauer Pakt und NATO von 1990 wurde 1999 erneuert und 2004 von Russland (und den Nachfolgestaaten Kasachstan, Weißrussland und Ukraine) ratifiziert, nicht jedoch von der NATO. [http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID7111168_REF3,00.html – Meldung vom 14. Juli 2007 – NDR-Info, Das Forum, Streitkräfte und Strategien, Beitrag vom 5. Mai 2007]  

England und die USA haben einen Verteidigungswaffen-Handels-Vertrag unterzeichnet, nachdem die USA den Briten Zugang zu sogenannten sensiblen technischen Daten zugesagt haben. Damit können die zu kaufen geplanten 150 Kampfflugzeuge unabhängig von den USA operieren. [http://news.bbc.co.uk/1/hi/uk_politics/6227706.stm – Meldung vom 21. Juni 2007 – http://news.money.msn.co.uk/ – Meldung vom 28. Juni 2007] 

Die australische Regierung unterzeichnet einen Vertrag über den Bau neuer Kriegsschiffe basierend hauptsächlich auf spanischer Technologie. Die zwei Schiffe sollen 2012 und 2014 der Marine übergeben werden, die drei luftkriegstauglichen Zerstörer 2014, 2016 und 2017. [http://www.news.com.au/heraldsun/story/0,21985,21936457-5005961,00.html – Meldung vom 20. Juni 2007]  

Laut einer Aussage von Generalleutnant Robert Elder Jr. von der US-Luftwaffe und gleichzeitig Funktionseinheiten-Kommandeur des „Global Strike“-Programms soll bis 2018 die nächste Generation von Stealth-Bombern fertig sein. [http://www.washtimes.com/upi/20070613-010717-4582 – vom 13. Juni 2007]  

Die USA sind dabei, in den nächsten Jahren sogenannte Internet-Router in Kommunikationssatelliten einzubauen, deren Funktion es sein soll, eine Internet-Verknüpfung zwischen Flugzeugen, Schiffen und Bodentruppen ohne Umweg über Bodenstationen herzustellen. [http://www.heise.de/newsticker/meldung/88221 – Meldung vom 14. April 2007]  

In England hat das Parlament die Modernisierung des Trident-Atomwaffensystems bis 2020 beschlossen. [http://www.tagesschau.de – Meldung vom 14. März 2007]

Polen, so dessen Verteidigungsminister Sikorski am 13. September 2006, will einen bilateralen Pakt mit den USA und eine verbesserte Luftverteidigung als Teil eines Abkommens über die mögliche Stationierung des ersten Raketenabwehr-Zentrums außerhalb der USA. [http://today.reuters.com/news/articlenews.aspx?type=worldNews&storyID=2006-09-13T234235Z_01_N13205997_RTRUKOC_0_US-ARMS-USA-POLAND.xml&archived=False – Meldung vom 13. September 2006]  

Frankreich und Saudi-Arabien – Letzteres Noch-Verbündeter der USA – sind übereingekommen, ein technisches Gremium zwecks Ausbaus der Verteidigungs-Zusammenarbeit zu gründen. [http://news.yahoo.com/s/afp/20060903/wl_mideast_afp/mideastsaudifrance_060903190345 – Meldung vom 3. September 2006]

 

Am 5. August 2006 startet die größte Luftkampfübung im Nordpazifik auf Alaska/USA, „Cooperative Cope Thunder 06-3“, mit der unter Beteiligung von Einheiten aus Australien, Japan, der NATO, Süd-Koreas, Deutschlands, Kanadas und Schwedens Kriegsbedingungen simuliert werden sollen. [http://washtimes.com/upi/20060728-025121-9617r.htm – Meldung vom 28. Juli 2006]

 

Die USA planen ein Langzeit-Piloten-Training für die F-16-Kampfpiloten Singapurs, damit diese in Zukunft an gemeinsamen Militäroperationen teilnehmen könnten. [http://news.yahoo.com/s/nm/20060728/pl_nm/arms_singapore_usa_dc – Meldung vom 28. Juli 2006]  

Der venezuelanische Präsident, Hugo Chávez, reiste am 25. Juli 2006 nach Russland, um dort Kaufverträge für u.a. Kampfjets und Militärhubschrauber im Milliardenwert zu unterzeichnen. Zuvor hatte er bei einem Besuch in Minsk in Belarus/Weißrussland zu einer strategischen Allianz gegen den Kapitalismus aufgerufen. [http://www.ft.com/cms/s/1cb0bbce-11db-a555-0000779e2340.html – vom 26. Juli 2006; http://www.timesonline.co.uk/article/0,,3-2283673,00.html – vom 25. Juli 2006; http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/5209868.stm – Meldung vom 25. Juli 2006]]  

Die USA wollen ihre erste Raketenabwehr-Basis in Europa entweder in Polen, Ungarn oder der Tchechischen Republik errichten. Dazu haben die USA jetzt die Überprüfungen in der Tchechischen Republik hinsichtlich möglicher Standorte abgeschlossen. Eine Entscheidung soll im September 2006 fallen. [http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/5214590.stm – Meldung vom 25. Juli 2006]  

Im Beisein des Regierungschefs von Israel hat die US-amerikanische Außenministerin bekundet, daß es an der Zeit sei für einen neuen Mittleren Osten. [http://news.yahoo.com/s/ap/20060725/ap_on_re_mi_ea/rice – Meldung vom 25. Juli 2006]

 

Australien will sein Militär, derzeitig an Operationen im Irak, in Afghanistan, Ost-Timor, den Solomon Inseln beteiligt, vergrößern, um Australiens Werte und Interessen in globalen Konflikten besser verteidigen zu können. [http://news.com.au/heraldsun/story/0,21985,19882837-5005961,00.html – vom 23. Juli 2006]  

Die USA starten ab diesem Sommer die Stationierung von Raketen-Abwehrraketen vom Typ Patriot auf ihrem Sützpunkt Kadena auf Okinawa in Japan, dem größten US-Luftwaffenstützpunkt im asiatisch-pazifischen Raum. Die Abwehrraketen sollen Japan vor Nord-Koreas Raketen schützen. [http://today.reuters.com/ – Meldung vom 19. Juli 2006]  

Der frühere speaker des US-Repräsentantenhauses, Newt Gingrich, sagte, die USA befänden sich im Dritten Weltkrieg und Präsident Bush sollte dies auch so sagen. Er führte dafür u.a. den Krieg in Afghanistan, die nukleare Bedrohung durch Nord-Korea und den Kampf zwischen Israel und Libanon an. [http://seattletimes.nwsource.com/html/politics/2003130274_postman16m.html – Meldung vom 16. Juli 2006]  

Verbale Tiefschläge zwischen US-Präsident Bush und Russlands Präsident Putin auf dem G-8-Treffen in St. Petersburg. [http://scotlandonsunday.scotsman.com/international.cfm?id=1034312006 – vom 16. Juli 2006]  

Das Pentagon (USA) gab Pläne bekannt, an Australien Raketensysteme für die Kriegsmarine verkaufen zu wollen. Diese Raketensysteme würden die australische Kriegsmarine in die Lage versetzen, an gemeinsamen Operationen mit der US-Kriegsmarine teilzunehmen. Es handele sich dabei u.a. um Luft-Luft-Raketen, Anti-U-Boot-Raketen, Landangriffs-Raketen und Raketen-Abwehrraketen. [http://nzherald.co.nz/section/story.cfm?c_id=2&objectid=10391436 – Meldung vom 15. Juli 2006]  

Die USA haben mit Djibouti eine Einigung über die Ausdehnung ihres dort seit 2002 bestehenden Camp Lemonier um das 5-6-Fache erreicht. Camp Lemonier beinhaltet das US-Hauptquartier für die „Anti-Terror“-Einheit am Horn von Afrika. [http://estripes.com/article.asp?section=104&article=38496 – Meldung vom 9. Juli 2006]  

Die EU teilte mit, daß sie mit Russland Gespräche über engere politische und wirtschaftliche Verbindungen starten will. Die engeren Kontakte sollen u.a. Themen wie Menschenrechte, Kriminalitätsbekämpfung, Eiwanderung, Außenpolitik und „Terrorismus“ umfassen. Verhandlungen über einen EU-Russland-Pakt könnten 2007 starten. [http://biz.yahoo.com/ap/060703/russia_trade_.html?.v=1 – Meldung vom 3. Juli 2006]  

Japans Liberal-Demokratische Partei hat einen Gesetzentwurf vorbereitet, der es dem japanischen Militär erlauben soll, den Weltraum zu nutzen. [http://www.spacewar.com/reports/Japanese_Military_Going_Into_Space.html – Meldung vom 5. Juni 2006]  

Ganze Flotten unbemannter Drohnen-Flugzeuge, ausgerüstet mit Kameras, sollen Europas Grenzen überwachen zwecks Bekämpfung von Menschenhandel, illegaler Einwanderung und „Terrorismus“. Eingesetzt werden sollen die Drohnen über dem Englischen Kanal, der Mittelmeerküste und dem Balkan. Die russische Regierung hat ähnliche Pläne für Russlands Grenze. [http://news.independent.co.uk/europe/article624667.ece – Meldung vom 4. Juni 2006]

 

 

Nach (sich teilweise widersprechenden oder auch nicht widersprechenden) Meldungen baut Russland derzeit in Syrien einen Marinehafen und ein weit reichendes Flugabwehr-Raketensystem, um den schwindenden Einfluß seiner Schwarzmeer-Flotte zu kompensieren und seinen Einfluß im östlichen Mittelmeerraum zu erhöhen. [http://news.yahoo.com/s/afp/20060602/wl_mideast_afp/russiasyriaukraine_060602174103 – http://www.wpherald.com/storyview.php?StoryID=20060602-020711-3341r – Meldungen vom 2. Juni 2006]

 

China und Indien wollen eine Vereinbarung (memorandum of understanding) zur Ausdehnung ihrer militärischen Zusammenarbeit unterzeichnen. [http://news.yahoo.com/ s/afp/20060529/wl_sthasia_afp/chinaindiamilitarydiplomacy_060529121241 – Meldung vom 29. Mai 2006]

 

Russland will nach Aussagen von Verteidigungsminister Ivanov in den nächsten fünf Jahren seine Armee modernisieren. Betroffen seien davon nicht die kämpfenden Einheiten, sondern die bürokratischen Strukturen und der Nachschub. Entgegen seiner vorherigen Aussagen, eine Professionalisierung der Armee könne ein gnazes Jahrzehnt in Anspruch nehmen, will er jetzt eine Beschleunigung dieses Prozesses. Dabei soll die Planung eines Raketensystems durch die USA in Osteuropa in den militärischen Planungen mit berücksichtigt werden. [http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/5013936.stm – vom 24. Mai 2006]

 

Russland kündigte an, ab dem 8. Juni 2006 seinen Handel mit Erdöl, Erdölprodukten und Gold selber an einer eigenen Börse und in Rubel handeln zu wollen. [„Russia’s Trading System (RTS) bourse to start trading oil, oil products, gold on June 8“ – Meldung vom 23. Mai 2006, suchen unter: http://www.globalresearch.ca]

 

Die USA, Israel und die Türkei betreiben die militärische Sicherung der Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline (BTC-Pipeline) vom Kaspischen Meer zur südtürkischen Küste. Die von den USA und der NATO beeinflußte Organisation GUAM (Georgien, Ukraine, Uzbekistan, Azerbaidschan, Moldavien) ist ebenfalls involviert. Es ist geplant, Israel durch eine von Israel militärisch gesicherte Unterwasserpipeline mit Erdöl zu versorgen. Neben dieser Versorgung des geostrategisch für die USA wichtigen Israel mit Erdöl vom Kaspischen Meer soll auch eine Kooperation zwischen der Türkei und Israel Letzteres mit Wasser aus der Türkei versorgen. Eine Voraussetzung hierfür war der Rückzug der Syrischen Armee aus dem Libanon. [Artikel von Michel Chossudovsky, „The Militarisation of the Eastern Mediterranean: Israel’s Stake in the Baku-Tiblisi-Ceyhan pipeline“ vom 23. Mai 2006 – suchen unter: http://www.globalresearch.ca]

 

Die US-Marine gibt Details für ein Programm zur Erstellung großer unbemannter Flugzeuge bekannt. Es soll 2000 nautische Meilen (~ 3700 km) sowohl für Hin- als auch Rückflug bewältigen können und 24 Stunden auf Beobachtungsposition verweilen können. Der Kontrakt für dieses Projekt wird für 2007 erwartet, das erste Testflugzeug für 2011, und das System soll einsatzbereit sein in 2013. Die Anzahl der Flugzeuge soll so beschaffen sein, daß es möglich ist fünf große Regionen in der Welt 24 Stunden lang zu beobachten. [http://www.govexec.com/dailyfed/0506/051806cdam1.htm – vom 18. Mai 2006]

 

 

 

URL: http://www.HerbertMasslau.de

Copyright by Herbert Masslau 2006 - 2016. Frei zum nicht-kommerziellen Gebrauch.

 

 

 

 

Top